Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. Anlage VIIIc StVZO, Anerkennung von Kraftfahrzeugwerkstätten zur Durchführung vo... Anlage VIIId StVZO, Untersuchungsstellen zur Durchführung von Hauptuntersuchunge... Anlage VIIIe StVZO, Bereitstellung von Vorgaben für die Durchführung von Hauptun... Anlage IX StVZO, Prüfplakette für die Untersuchung von Kraftfahrzeugen und Anhän... Anlage IXb StVZO, Prüfmarke und SP-Schild für die Durchführung von Sicherheitspr... Anlage X StVZO, Fahrgasttüren, Notausstiege, Gänge und Anordnung von Fahrgastsit... Anlage XII StVZO, Bedingungen für die Gleichwertigkeit von Luftfederungen und be... Anlage XIII StVZO, Zulässige Zahl von Sitzplätzen und Stehplätzen in Kraftomnibu... Anlage XIV StVZO, Emissionsklassen für Kraftfahrzeuge, Anlage XV StVZO, Zeichen "Geräuscharmes Kraftfahrzeug". 2. 2Zeichen, die zu Verwechslungen mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen Anlass geben können, dürfen an den Fahrzeugteilen nicht angebracht sein. 2Zeichen, die zu Verwechslungen mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen Anlass geben können, dürfen an den Fahrzeugteilen nicht angebracht sein. 1 Satz 1 und 3, Abs. ... ausgenommen solche nach § 20 Abs. Zur Bestätigung erhalten Sie eine E-Mail. 2; IV. § 19 StVZO Erteilung und Wirksamkeit der BetriebserlaubnisRechtsqualität, Dauer (Abs. 1 Es ist zu beanstanden, wenn der, welcher sein Fahrzeug schiebt, Beleuchtungseinrichtungen durch seinen Körper verdeckt; zu den Beleuchtungseinrichtungen zählen auch die Rückstrahler (§ 49a Abs. § 57c StVZO, Ausrüstung von Kraftfahrzeugen mit Geschwindigkeitsbegrenzern und i... § 57d StVZO, Einbau und Prüfung von Geschwindigkeitsbegrenzern, § 59 StVZO, Fabrikschilder, sonstige Schilder, Fahrzeug-Identifizierungsnummer, § 59a StVZO, Nachweis der Übereinstimmung mit der Richtlinie 96/53/EG. 3 Satz 1, § 47b Abs. 6 StVZO können nicht genehmigte Verbindungseinrich-tungen verwendet werden, 1.2 die Breite des Anhängers kann abweichend von § 32 Abs. Laut § 1 Abs. Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. 4 StVZO). Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. (2) Fahrzeugteile, die in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, dürfen zur Verwendung im Geltungsbereich dieser Verordnung nur feilgeboten, veräußert, erworben oder verwendet werden, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind. § 35a StVZO, Sitze, Sicherheitsgurte, Rückhaltesysteme, Rückhalteeinrichtungen f... § 35b StVZO, Einrichtungen zum sicheren Führen der Fahrzeuge, § 35d StVZO, Einrichtungen zum Auf- und Absteigen an Fahrzeugen, § 35f StVZO, Notausstiege in Kraftomnibussen, § 35g StVZO, Feuerlöscher in Kraftomnibussen, § 35h StVZO, Erste-Hilfe-Material in Kraftfahrzeugen. Zugeinrichtungen an land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräten, die hinter Kraftfahrzeugen mitgeführt werden und nur im Fahren eine ihrem Zweck entsprechende Arbeit leisten können, wenn sie zur Verbindung mit den unter Buchstabe b genannten Einrichtungen bestimmt sind. Ackerschienen (Anhängeschienen), ihrer Befestigungseinrichtung und dem Dreipunktanbau an land- oder forstwirtschaftlichen Zug- oder Arbeitsmaschinen. Demnach dürfen alle bauartgenehmigungspflichtigen Einrichtungen ohne die nach §22a Abs. 2 StVZO entsprechend den Bestimmungen der FzTV (Fahrzeugteileverordnung) durchzuführen. L 106 vom 3.5.2000, S. 1) geändert worden ist, oder der Richtlinie 2007/46/EG oder der Richtlinie 2002/24/EG oder der Richtlinie 2003/37/EG in ihrer jeweils geltenden Fassung oder einer Einzelrichtlinie erfüllt. Dürfen die Teile nur an Fahrzeugen bestimmter Art, eines bestimmten Typs oder nur bei einer bestimmten Art des Ein- oder Anbaus verwendet werden, ist die Betriebserlaubnis … Fahrerlaubnisse, die vor dem 1. Folien müssen Prüfzeichen haben (§§ 22a Abs. (1) Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe sollen die Qualität der Förderung in ihren Einrichtungen durch geeignete Maßnahmen sicherstellen und weiterentwickeln. (3) Die Absätze 1 und 2 sind nicht anzuwenden auf. § 22a StVZO Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) Bundesrecht. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. III. 7 StVZO, § 23 StVG - s. a. Verlautbarung des BMV vom 27.05.86, VkBl. (6) Die Absätze 2 und 5 gelten entsprechend für Einrichtungen, die einer EWG-Bauartgenehmigung bedürfen. 3 Nr. Einrichtungen, die aus technischen Gründen nicht selbstständig im Genehmigungsverfahren behandelt werden können (zum Beispiel Deichseln an einachsigen Anhängern, wenn sie Teil des Rahmens und nicht verstellbar sind). 3), Fahrzeugführerpflichten gem. Gesetznavigation: zum vorherigen Abschnitt, Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), Gesetze, Verordnungen, Rechtsprechung und Justizverwaltungsvorschriften, Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) Bundesrecht, § 17 StVZO, Einschränkung und Entziehung der Zulassung, § 19 StVZO, Erteilung und Wirksamkeit der Betriebserlaubnis, § 20 StVZO, Allgemeine Betriebserlaubnis für Typen, § 21 StVZO, Betriebserlaubnis für Einzelfahrzeuge. (5) 1Mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen der in Absatz 2 erwähnten Art darf ein Fahrzeugteil nur gekennzeichnet sein, wenn es der Bauartgenehmigung in jeder Hinsicht entspricht. Einrichtungen, die aus technischen Gründen nicht selbstständig im Genehmigungsverfahren behandelt werden können (zum Beispiel Deichseln an einachsigen Anhängern, wenn sie Teil des Rahmens und nicht verstellbar sind). § 22a StVZO, Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile § 23 StVZO, Gutachten für die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer § 24 StVZO (weggefallen) ... 1 Mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen der in Absatz 2 erwähnten Art darf ein Fahrzeugteil nur gekennzeichnet sein, wenn es der Bauartgenehmigung in jeder Hinsicht entspricht. 1 FzTV können Fahrzeugteile innerhalb der ABG (Allgemeine Bauartgenehmigung) bei Serienfertigung oder durch eine EBG (Einzelgenehmigung) genehmigt werden. die Wirksamkeit der Betriebserlaubnis, der Bauartgenehmigung oder der Genehmigung dieser Teile nach Nummer 1 Buchstabe a oder b von einer Abnahme des Ein- oder Anbaus abhängig gemacht ist und die Abnahme unverzüglich durchgeführt und nach § 22 Absatz 1 Satz 5, auch in Verbindung mit § 22a Absatz 1a, bestätigt worden ist oder Dazu gehören die Entwicklung und der Einsatz einer pädagogischen Konzeption als Grundlage für die Erfüllung des Förderungsauftrags sowie der Einsatz von Instrumenten und Verfahren zur Evaluation der … April 1980 in der Klasse 5 erteilt worden sind, auch zum Führen von Kleinkrafträdern und von Fahrrädern mit Hilfsmotor (§ 18 Abs. (1) Die Betriebserlaubnis kann auch gesondert für Teile von Fahrzeugen erteilt werden, wenn der Teil eine technische Einheit bildet, die im Erlaubnisverfahren selbstständig behandelt werden kann. - Fahrzeuge/§§ 18 - 29a, II. Kennzeichen ohne vorherige Anzeige bei der zuständigen Behörde herstellt, vertreibt oder ausgibt oder. Wettbewerbsrecht: Verkauf von Fahrzeugteilen ohne Betriebserlaubnis und Genehmigung – §22a StVZO Wettbewerbsrecht: Nach § 22a Abs. § 61 StVZO, Halteeinrichtungen für Beifahrer sowie Fußstützen und Ständer von zw... § 61a StVZO, Besondere Vorschriften für Anhänger hinter Fahrrädern mit Hilfsmoto... § 62 StVZO, Elektrische Einrichtungen von elektrisch angetriebenen Kraftfahrzeug... § 63 StVZO, Anwendung der für Kraftfahrzeuge geltenden Vorschriften, § 64 StVZO, Lenkeinrichtung, sonstige Ausrüstung und Bespannung, § 64a StVZO, Einrichtungen für Schallzeichen, § 66a StVZO, Lichttechnische Einrichtungen, § 67 StVZO, Lichttechnische Einrichtungen an Fahrrädern, § 67a StVZO, Lichttechnische Einrichtungen an Fahrradanhängern, § 71 StVZO, Auflagen bei Ausnahmegenehmigungen, Anlage VIII StVZO, Untersuchung der Fahrzeuge, Anlage VIIIa StVZO, Durchführung der Hauptuntersuchung, Anlage VIIIb StVZO, Anerkennung von Überwachungsorganisationen. Abs. L 42 vom 23.2.1970, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2004/104/EG (ABl. 2, § 22a Abs. Wettbewerbsrecht: Nach § 22a Abs. L 337 vom 13.11.2004, S. 13) geändert worden ist, der Richtlinie 92/61/EWG des Rates vom 30. Ausnahmen gem. 2 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung untersagt den Vertrieb nicht nach ihrer Bauausführung amtlich genehmigter und mit einem individuellen Prüfzeichen versehener Fahrzeugteile „zur Verwendung im Geltungsbereich“ des Rechtsakts. 4, 6 und 7, ... 1 Mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen der in Absatz 2 erwähnten Art … Habe mir heute im Firmenfahrzeug mal die Ausnahmegenehmigung durchgelesen. Einrichtungen, die an Fahrzeugen verwendet werden, deren Zulassung auf Grund eines Verwaltungsverfahrens erfolgt, in welchem ein Mitgliedstaat der Europäischen Union bestätigt, dass der Typ eines Fahrzeugs, eines Systems, eines Bauteils oder einer selbstständigen technischen Einheit die einschlägigen technischen Anforderungen der Richtlinie 70/156/EWG des Rates vom 6. 1. Einrichtungen, die zur Erprobung im Straßenverkehr verwendet werden, wenn der Führer des Fahrzeugs eine entsprechende amtliche Bescheinigung mit sich führt und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung aushändigt. Verbindungseinrichtungen an Anbaugeräten, die an land- oder forstwirtschaftlichen Zugmaschinen angebracht werden; Scheinwerfer für Fernlicht und für Abblendlicht sowie für Fern- und Abblendlicht (§ 50); Begrenzungsleuchten (§ 51 Absatz 1 und 2, § 53b Absatz 1); Seitenmarkierungsleuchten (§ 51a Absatz 6); Kennleuchten für blaues Blinklicht (§ 52 Absatz 3); nach vorn wirkende Kennleuchten für rotes Blinklicht mit nur einer Hauptausstrahlrichtung (Anhaltesignal) (§ 52 Absatz 3a); Kennleuchten für gelbes Blinklicht (§ 52 Absatz 4); Schlussleuchten (§ 53 Absatz 1 und 6, § 53b); Rückstrahler (§ 51 Absatz 2, § 51a Absatz 1, § 53 Absatz 4, 6 und 7, § 53b, § 66a Absatz 4 dieser Verordnung, § 22 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Ordnung); Warndreiecke und Warnleuchten (§ 53a Absatz 1 und 3); Fahrtrichtungsanzeiger (Blinkleuchten) (§ 53b Absatz 5, § 54); Tragbare Blinkleuchten und rot-weiße Warnmarkierungen für Hubladebühnen (§ 53b Absatz 5); Lichtquellen für bauartgenehmigungspflichtige lichttechnische Einrichtungen, soweit die Lichtquellen nicht fester Bestandteil der Einrichtungen sind (§ 49a Absatz 6, § 67 Absatz 6 dieser Verordnung, § 22 Absatz 4 und 5 der Straßenverkehrs-Ordnung); Warneinrichtungen mit einer Folge von Klängen verschiedener Grundfrequenz - Einsatzhorn - (§ 55 Absatz 3); Warneinrichtungen mit einer Folge von Klängen verschiedener Grundfrequenz (Anhaltehorn) (§ 55 Absatz 3a); Beleuchtungseinrichtungen für Kennzeichen (§ 10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung); Beleuchtungseinrichtungen für transparente amtliche Kennzeichen (§ 10 Fahrzeugzulassungs-Verordnung); Lichtmaschinen, Scheinwerfer für Abblendlicht, auch mit Fernlichtfunktion oder auch mit Tagfahrlichtfunktion, Schlussleuchten, auch mit Bremslichtfunktion, Fahrtrichtungsanzeiger, rote, gelbe und weiße Rückstrahler, Pedalrückstrahler und retroreflektierende Streifen an Reifen, Felgen oder in den Speichen, weiß retroreflektierende Speichen oder Speichenhülsen für Fahrräder und Fahrradanhänger (§ 67 Absatz 1 bis 5, § 67a Absatz 1); Sicherheitsgurte und andere Rückhaltesysteme in Kraftfahrzeugen; Leuchten zur Sicherung hinausragender Ladung (§ 22 Absatz 4 und 5 der Straßenverkehrs-Ordnung); Rückhalteeinrichtungen für Kinder in Kraftfahrzeugen (§ 35a Absatz 12 dieser Verordnung sowie § 21 Absatz 1a der Straßenverkehrs-Ordnung). (2) 1Fahrzeugteile, die in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, dürfen zur Verwendung im Geltungsbereich dieser Verordnung nur feilgeboten, veräußert, erworben oder verwendet werden, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind. 2 Die Ausgestaltung der Prüfzeichen und das Verfahren bestimmt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur; insoweit gilt die Fahrzeugteileverordnung vom 12. 4; VI. (1) 1Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe sollen die Qualität der Förderung in ihren Einrichtungen durch geeignete Maßnahmen sicherstellen und weiterentwickeln. Sie müssen der Nummer 20 der Technischen Anforderungen an Fahrzeugteile bei der Bauartprüfung nach § 22a der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Verkehrsblatt 1973 S. 558) entsprechen. 1) ist unbeschadet der Bestimmungen über das Hupverbot (§ 43 Abs. (3) Die Absätze 1 und 2 sind nicht anzuwenden auf. 1 Nr. ... Rückstrahler (§ 51 Abs. 2 Nr. Mitzuführen und auf Verlangen auszuhändigen bei Kontrollen ist vom Fahrzeugführer ein Abdruck der Bauartgenehmigung, wenn kein Eintrag im Fzg-Schein erfolgt ist (§ 19 Abs. In § 19 Abs. Erklärung . Abschlepp- und Rangiereinrichtungen einschließlich Abschleppstangen und Abschleppseilen. 2 Buchst. Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. L 42 vom 23.2.1970, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2004/104/EG (ABl. 2Werden solche Einrichtungen im Verkehr verwendet, so ist die Urkunde über die Genehmigung mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen; dies gilt nicht, wenn die Genehmigung aus dem Fahrzeugschein, aus dem Nachweis nach § 4 Absatz 5 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung oder aus dem statt der Zulassungsbescheinigung Teil II mitgeführten Anhängerverzeichnis hervorgeht. 2 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung und § 22 in Verbindung mit § 20 Abs. Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile. L 337 vom 13.11.2004, S. 13) geändert worden ist, der Richtlinie 92/61/EWG des Rates vom 30. 2 S. 1 StVZO dürfen Fahrzeugteile, die in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, zur Verwendung im Geltungsbereich der StVZO nur feilgeboten, veräußert, erworben, oder verwendet werden, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind. 4 Nr. 2, 69a Abs. Abschlepp- und Rangiereinrichtungen einschließlich Abschleppstangen und Abschleppseilen. (1a) § 22 Abs. 1 Nr. Einrichtungen - ausgenommen lichttechnische Einrichtungen für Fahrräder und Lichtquellen für Scheinwerfer -, die in den Geltungsbereich dieser Verordnung verbracht worden sind, an Fahrzeugen verwendet werden, die außerhalb des Geltungsbereichs dieser Verordnung gebaut worden sind, und in ihrer Wirkung etwa den nach Absatz 1 geprüften Einrichtungen gleicher Art entsprechen und als solche erkennbar sind. Zu Absatz 2. Der Fahrzeugschein oder - bei zulassungsfreien (auch kennzeichenfreien) Fahrzeugen - der nach § 18 Abs. Anlage XVIIIa StVZO, Durchführung der Prüfungen von Fahrtschreibern und Kontroll... Anlage XVIIIb StVZO, Prüfstellen für die Durchführung von Prüfungen der Fahrtsch... Anlage XVIIIc StVZO, Anerkennung von Fahrtschreiber- oder Kontrollgeräteherstell... Anlage XVIIId StVZO, Anerkennung von Kraftfahrzeugwerkstätten zur Durchführung v... Anlage XXI StVZO, Kriterien für lärmarme Kraftfahrzeuge. L 225 vom 10.8.1992, S. 72), die durch die Richtlinie 2000/7/EG (ABl. 2Werden solche Einrichtungen im Verkehr verwendet, so ist die Urkunde über die Genehmigung mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen; dies gilt nicht, wenn die Genehmigung aus dem Fahrzeugschein, aus dem Nachweis nach § 4 Absatz 5 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung oder aus dem statt der Zulassungsbescheinigung Teil II mitgeführten Anhängerverzeichnis hervorgeht. L 337 vom 13.11.2004, S. 13) geändert worden ist, der Richtlinie 92/61/EWG des Rates vom 30. § 38a StVZO, Sicherungseinrichtungen gegen unbefugte Benutzung von Kraftfahrzeug... § 39a StVZO, Betätigungseinrichtungen, Kontrollleuchten und Anzeiger. Beschränkungen und Prüfzeichen gem. L 42 vom 23.2.1970, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2004/104/EG (ABl. – Fahrzeuge → II. April 1980 in der Klasse 2, 3 oder 4 erteilt worden sind, auch zum Führen von Leichtkrafträdern (§ 18 Abs. 5 erforderliche Nachweis über die 1 Nr. Luftreifen (§ 36 Absatz 2); 2. 2Die Ausgestaltung der Prüfzeichen und das Verfahren bestimmt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur; insoweit gilt die Fahrzeugteileverordnung vom 12. August 1998 (BGBl. § 47f StVZO, Kraftstoffe, emissionsbedeutsame Betriebsstoffe und Systeme zur Ver... § 48 StVZO, Emissionsklassen für Kraftfahrzeuge, § 49 StVZO, Geräuschentwicklung und Schalldämpferanlage, § 49a StVZO, Lichttechnische Einrichtungen, allgemeine Grundsätze, § 50 StVZO, Scheinwerfer für Fern- und Abblendlicht, § 51 StVZO, Begrenzungsleuchten, vordere Rückstrahler, Spurhalteleuchten, § 51c StVZO, Parkleuchten, Park-Warntafeln, § 52 StVZO, Zusätzliche Scheinwerfer und Leuchten, § 53 StVZO, Schlussleuchten, Bremsleuchten, Rückstrahler, § 53a StVZO, Warndreieck, Warnleuchte, Warnblinkanlage, Warnweste, § 53b StVZO, Ausrüstung und Kenntlichmachung von Anbaugeräten und Hubladebühnen, § 54a StVZO, Innenbeleuchtung in Kraftomnibussen, § 55 StVZO, Einrichtungen für Schallzeichen, § 55a StVZO, Elektromagnetische Verträglichkeit, § 56 StVZO, Spiegel und andere Einrichtungen für indirekte Sicht, § 57 StVZO, Geschwindigkeitsmessgerät und Wegstreckenzähler, § 57a StVZO, Fahrtschreiber und Kontrollgerät, § 57b StVZO, Prüfung der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte. Einrichtungen, die an Fahrzeugen verwendet werden, deren Zulassung auf Grund eines Verwaltungsverfahrens erfolgt, in welchem ein Mitgliedstaat der Europäischen Union bestätigt, dass der Typ eines Fahrzeugs, eines Systems, eines Bauteils oder einer selbstständigen technischen Einheit die einschlägigen technischen Anforderungen der Richtlinie 70/156/EWG des Rates vom 6. ... § 22a Abs. zur Erlangung einer Erprobungsbescheinigung . Anlage XVIIa StVZO, Anerkennung von Kraftfahrzeugwerkstätten zur Durchführung vo... Anlage XVIII StVZO, Prüfung der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte. Abs. 1 Satz 2 bis 5 ist entsprechend anzuwenden. § 30a StVZO, Durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit sowie maximales Dr... § 30c StVZO, Vorstehende Außenkanten, Frontschutzsysteme, § 31 StVZO, Verantwortung für den Betrieb der Fahrzeuge, § 31b StVZO, Überprüfung mitzuführender Gegenstände, § 31c StVZO, Überprüfung von Fahrzeuggewichten, § 31d StVZO, Gewichte, Abmessungen und Beschaffenheit ausländischer Fahrzeuge, § 31e StVZO, Geräuscharme ausländische Kraftfahrzeuge, § 32 StVZO, Abmessungen von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen, § 32c StVZO, Seitliche Schutzvorrichtungen, § 34a StVZO, Besetzung, Beladung und Kennzeichnung von Kraftomnibussen, § 34b StVZO, Laufrollenlast und Gesamtgewicht von Gleiskettenfahrzeugen. 2) verboten, wenn es die Sicherheit des Verkehrs nicht erfordert. (1) Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen, gleichgültig ob sie an zulassungspflichtigen oder an zulassungsfreien Fahrzeugen verwendet werden, müssen in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein: Heizungen in Kraftfahrzeugen, ausgenommen elektrische Heizungen sowie Warmwasserheizungen, bei denen als Wärmequelle das Kühlwasser des Motors verwendet wird (§ 35c Absatz 1); Gleitschutzeinrichtungen (§ 37 Absatz 1 Satz 2); Scheiben aus Sicherheitsglas (§ 40) und Folien für Scheiben aus Sicherheitsglas; Auflaufbremsen (§ 41 Absatz 10), ausgenommen ihre Übertragungseinrichtungen und Auflaufbremsen, die nach den im Anhang zu § 41 Absatz 18 genannten Bestimmungen über Bremsanlagen geprüft sind und deren Übereinstimmung in der vorgesehenen Form bescheinigt ist; Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen (§ 43 Absatz 1), mit Ausnahme von. (4) 1Absatz 2 ist nicht anzuwenden auf Einrichtungen, für die eine Einzelgenehmigung im Sinne der Fahrzeugteileverordnung erteilt worden ist. L 42 vom 23.2.1970, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2004/104/EG (ABl. 12 StVZO lautet: 1 Nr. §22a Abs. Zugeinrichtungen an land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräten, die hinter Kraftfahrzeugen mitgeführt werden und nur im Fahren eine ihrem Zweck entsprechende Arbeit leisten können, wenn sie zur Verbindung mit den unter Buchstabe b genannten Einrichtungen bestimmt sind. (1) Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen, gleichgültig ob sie an zulassungspflichtigen oder an zulassungsfreien Fahrzeugen verwendet werden, müssen in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein: Heizungen in Kraftfahrzeugen, ausgenommen elektrische Heizungen sowie Warmwasserheizungen, bei denen als Wärmequelle das Kühlwasser des Motors verwendet wird (§ 35c Absatz 1); Gleitschutzeinrichtungen (§ 37 Absatz 1 Satz 2); Scheiben aus Sicherheitsglas (§ 40) und Folien für Scheiben aus Sicherheitsglas; Auflaufbremsen (§ 41 Absatz 10), ausgenommen ihre Übertragungseinrichtungen und Auflaufbremsen, die nach den im Anhang zu § 41 Absatz 18 genannten Bestimmungen über Bremsanlagen geprüft sind und deren Übereinstimmung in der vorgesehenen Form bescheinigt ist; Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen (§ 43 Absatz 1), mit Ausnahme von. 1. StVZO - Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, § 22 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Ordnung, § 21 Absatz 1a der Straßenverkehrs-Ordnung, § 22 StVZO, Betriebserlaubnis für Fahrzeugteile, § 23 StVZO, Gutachten für die Einstufung eines Fahrzeugs als…, Steuer bei Lohnersatzleistungen (Progressionsvorbehalt), § 22a StVZO, Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile. § 2 StVZO (weggefallen) § 3 StVZO (weggefallen) § 4 StVZO (weggefallen) ... § 22a StVZO, Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile ... nach der Kategorie X der Nummer 1.1.2 der ECE-Regelung Nr. 2 Nr. Der Lenker darf auch durch Blinkzeichen warnen, wenn sie ausreichen und nicht blenden. August 1998 (BGBl. I S. 2142). (1a) § 22 Absatz 1 Satz 2 bis 5 ist entsprechend anzuwenden. (2) Nach Untersagung des Betriebs eines Fahrzeugs, für das ein amtliches Kennzeichen zugeteilt ist, hat der Fahrzeughalter unverzüglich das Kennzeichen von der Behörde entstempeln zu lassen. § 47d StVZO, Kohlendioxidemissionen, Kraftstoffverbrauch, Reichweite, Stromverbr... § 47e StVZO, Genehmigung, Nachrüstung und Nachfüllen von Klimaanlagen. II. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Anlage XXII StVZO, Anforderungen an Stickoxid-Minderungssysteme (NOx-Minderungss... Anlage XXIII StVZO, Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Gase und P... Anlage XXIV StVZO, Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Gase von Kr... Anlage XXV StVZO, Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Gase von Kra... Anlage XXVI StVZO, Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Partikel vo... Anlage XXVII StVZO, Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Partikel v... Anlage XXVIII StVZO, Beispiel für einen Warnhinweis vor der Verwendung einer nac... Gesamte Vorschrift zur Druckliste hinzufügen, § 22 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Ordnung, § 21 Absatz 1a der Straßenverkehrs-Ordnung, § 4 Absatz 5 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, /Gesetze des Bundes und der L�nder/Bund/StVZO - Stra�enverkehrs-Zulassungs-Ordnung/§§ 16 - 67a, B.